Erstes Rennen auf dem Wittstocker „Heidering“

 

Nach 5-jähriger Pause wurde mit dem Lauf zum Speedway-Team-Cup der Wittstocker Heidering wieder eröffnet.

 

Etwa 2000 Zuschauer waren mit dabei als sich der heimische Verein MSC „Wölfe“ nach einem spannenden Rennen dem MC Güstrow am Ende nur knapp geschlagen geben musste.

 

Güstrow führte nach dem ersten Durchgang mit einem Punkt vor den Wölfen - erst im dritten Durchgang konnten sie sich leicht von den Gastgebern absetzen, als René Deddens den Deutschen Vizemeister Kai Huckenbeck schlug.

 

Bei den Wölfen war neben Huckenbeck Christian Hefenbrock der Garant für die Punkte. Der Liebenthaler ging sechs Mal an den Start und hatte die Läufe jedes Mal bereits nach dem Start für sich entschieden.

 

Den Sonderpreis, den Pokal des Bürgermeisters, gewann nach einem spektakulären Sechser-Speedway Christian Hefenbrock als punktbester Fahrer.

 

 

Ergebnis Speedway-Team-Cup

 

1. MC Güstrow, 43 Punkte

 

2. Wittstock Wölfe, 38 Punkte

 

3. MSC Olching, 20 Punkte

 

4. Neuenknick Hexen, 13 Punkte

 

Die Wittstocker und auch interessierte Besucher können sich auch weiterhin auf viele weitere spannende sportliche Wettkämpfe freuen.

 

Mit der Wiederinbetriebnahme der Rennbahn hat die Stadt Wittstock nun ein weiteres Highlight mit großer Außenwirkung aufzuweisen.

 

(Quelle: Heimkehrbörse-Wittstock.de vom 18.09.2012)

Heidering bereit für Rennen

Fahrer vom MSC Wölfe Wittstock rechnen sich Chancen für Klassengewinn aus

WITTSTOCK -Der neue Speedway-Verein MSC Wölfe Wittstock will sich in dieser Saison noch bis nach ganz vorne in der 2. Bundesliga vorkämpfen. Beim Cup-Rennen am 15. September können sich die Sportler dafür die Grundlage mit einem Sieg einfahren. Dieser Wettkampf soll nun auf ihrer neuen Hausbahn, dem Heidering in Wittstock, stattfinden.

Im August musste ein erstes offenes Rennen auf dieser Bahn kurzfristig aus Sicherheitsgründen nach tagelangen Regenfällen abgesagt werden. Seit einigen Tagen wird das ganze Renn-Oval jetzt aufwändig erneuert. Bis zum Wochenende soll die Bahn fertig werden. Anfang der nächsten Woche soll die Bahnabnahme durch die Sportaufsichtsbehörde erfolgen. „Wir haben die alte Bahn komplett durchgegrubbert. Dann sind fast 2000 Tonnen durchgesiebtes sauberes Material mit einer maximalen Körnung von bis zu acht Millimetern auf die gesamte Bahn aufgefahren worden“, sagt Frank Mauer, der Sportleiter des Vereins.

Mit Stadtunterstützung habe der Verein die Rennvorbereitung trotz des engen Termins so weit geschafft, dass man nun von dem Start auf dem Heidering in Wittstock am 15. September ausgehen könne. An diesem Wochenende sollen die „Wölfe“ mit ihren Speedwaymaschinen die Bahnverhältnisse bis an die Grenze testen. „Dann können wir eventuell noch nachbessern und verändern“, sagt Mauer.

Der extrem schlechte Zustand der alten Bahn habe sie alle sehr überrascht. Nachdem diese genauer untersucht worden war, sei auch schnell klar gewesen, warum sie bei Regen regelrecht abgesoffen ist. „Hier wurde zu wenig von den Vorgängern gemacht, und fatalerweise wurde früher die Bahn sogar mit Betonschlämpe für mehr Halt getränkt. Das verhinderte aber das Versickern von Regenwasser und war ein schwerwiegender Fehler“, sagt der Sportleiter. Frank Mauer ist optimistisch, dass die neue Bahn nun stabil, besser instand zu halten und auch wasserableitend genug ist. „Gegebenenfalls können wir auch noch das Gefälle nach innen verändern, um Regenwasser von der Bahn abfließen zu lassen“, gibt der Experte weitere Überlegungen preis. „Bei Sturzregen kann sowieso kein Rennen stattfinden, nicht hier und nirgendwo“, so Mauer.

Zum Rennen am 15. September sind besonders die Wittstocker eingeladen. Der erste Start ist um 14 Uhr, davor ab 11 Uhr beginnt das Training. Für den MSC Wölfe Wittstock fahren Christian Hefenbrock, Steven Mauer, Kai Huckenbeck und Onno Rükena. Als Gäste im Cup der 2. Bundesliga treten der MC Güstrow, der SC Neuenknick aus Niedersachsen und der MSC Olsching aus Bayern an.

Mit einem Sieg auf dem Heidering könnten die Wölfe dann beim letzten Saisonrennen in Güstrow für sich alles klarmachen. Mauer rechnet auch damit, dass das Speedwayrennen jetzt in Wittstock dem Verein Zulauf bringen wird. „Wir brauchen viele Freunde und Unterstützer, die auch leidenschaftlich für diesen Sport brennen und zugleich jederzeit selbst mit zupacken“, sagt Mauer. Zu tun gebe es immer genug, hunderte Zaunmeter müssen dauernd instand gehalten und gestrichen werden, im Renn- und auf dem gesamten Zuschaueroval muss darüber hinaus gemäht und Wildwuchs beseitigt werden. Für Veranstaltungen und die Bahnvorbereitungen kann es nie genug Helfer geben. Wer sich dafür interessiert, kann sich beim Training informieren. (Von Gerd-Peter Diederich)

 

(Quelle: Märkische Allgemeine vom 08.09.2012)

SPEEDWAY: Neuanfang beim MSC Wölfe Wittstock

Havelländer gründeten Verein

HAVELLAND -Es ist noch nicht allzu lange her, da haben sich der ehemalige Vorsitzende Fritz Mauer (Grünefeld) und dessen Sohn und früherer Sportlicher Leiter Frank Mauer (Elstal) vom Speedwayteam Wolfslake getrennt. Jetzt wagt das Duo einen Neuanfang und gründete den neuen Speedwayverein MSC Wölfe Wittstock. Dort wollen die beiden Havelländer den altehrwürdigen Heidering, auf dem lange keine Rennen mehr gefahren wurden, wieder mit Leben erfüllen.

Vorsitzender des neuen Vereins in Wittstock in Fritz Mauer. „In unserem alten Verein in Wolfslake gab es unterschiedliche Auffassungen zur Entwicklung des Clubs. Deshalb nahmen wir Kontakt mit dem Bürgermeister in Wittstock auf, der einen Nutzer für die Bahn suchte. Wir merkten sofort, dass wir auf dem Heidering willkommen waren“, sagte er. „Uns bot sich auch kurzfristig die Möglichkeit, in den Speedway-Teamcup einzusteigen, der vergleichbar mit der 2. Bundesliga ist. So können wir bereits in dieser Saison unter Wittstocker Flagge starten“, sagte Sportchef Frank Mauer.

Die Gegner in diesem Wettbewerb kommen aus Landshut, Herxheim, Olching, Güstrow und Neuenknick. Bereits dieses Wochenende bestreiten die Wittstocker ihr erstes Rennen in Landshut. Zum neuen Wittstocker Team gehören der deutsche Vizemeister Kay Huckenbeck, Steven Mauer, der in diesem Jahr Dritter bei der 250er WM in Kroatien wurde, Marcin Sekula und Christian Hefenbrock, die alle schon einmal in der Bundesliga für Wolfslake gefahren sind, sowie der Ostfriese Onno Rykena.

Noch in diesem Jahr sind auch erste Rennen auf dem Wittstocker Heidering geplant. Am 14. Juli steht der Lauf im Teamcup an, aber bis dahin muss der neue Verein noch einige Sicherheitsauflagen des Deutschen Motorsport Bundes (DSMB) erfüllen. Weitere Termine sind der 18. August und 25. September. (nh/ae)

 

(Quelle: Märkische Allgemeine vom 08.06.2012)

Kommentare: 42
  • #42

    bernd (Donnerstag, 13 April 2017 01:56)

    die veranstaltung war gut gelungen eine einzelwertung wäre in unseren augen noch spannender gewesen villeicht in2 semi +finale die dann in 6ser die güstower fäns

  • #41

    bernd (Donnerstag, 13 April 2017 01:29)

    tolle bahn meist auch sehr spannende rennen wer schön mal ein WM Lauf hier in Wittstock wir kommen aus Güstrow garantiert 13.04.2017

  • #40

    Speedhulk (Montag, 10 April 2017)

    Die Saisoneröffnung am 08.04.2017 war eine sehr gut organisierte und gelungene Veranstaltung! Gerne mehr davon ;-)

  • #39

    weber Jo (Donnerstag, 22 Dezember 2016 11:05)

    Wünsche allen Fans schöne Weihnachten und ein gesundes 2017.Wünsche auch allen Fahrern viel Erfolg und ein Sturzfreies 2017

  • #38

    Fan aus Teterow (Dienstag, 04 Oktober 2016 20:03)

    Das wird der Hammer am Samstag. Viel Erfolg!

  • #37

    weber Jo (Freitag, 16 September 2016 09:53)

    Am 24.9 findet um 13.30 die Deutsche Bahnmeisterschaft der Junioren auf der Speedwaybahn in Teterow statt.Von den Wölfen dabei sind:Chayenne und Mavin Wiegert,sie könnten Unterstüzung brauchen! Danke an Frank Mauer, das sie diese jungen Speedys aufgenommen haben

  • #36

    weber Jo (Mittwoch, 31 August 2016 09:31)

    Ihr habt das Richtig gemacht,die Besserungswünsche,kommen von Herzen,in Bayern muß immer die Zeitung dabei sein. Auch da oide Jo möchte allen gute Besserung wünschen.

  • #35

    weber Jo (Dienstag, 26 Juli 2016 09:27)

    Es ist am 24.7 in Olching nicht so gut gelaufen,bitte nicht den Kopf in den Sand stecken,die nächsten Rennen laufen wieder besser und immer schön auf die Junioren setzen,dann geht es auch wieder nach oben.

  • #34

    witti (Sonntag, 19 Juni 2016 22:27)

    Super geiler STC :. Dane , macht weiter so !

  • #33

    weber Jo (Samstag, 18 Juni 2016 09:18)

    Wünsche dem ganzen Team alles Gute,besonders meinen Freund Marvin Wiegert und für heute einen Sieg

  • #32

    Matze (Dienstag, 31 Mai 2016 19:11)

    Top Verein, Herr Mauer weiter so ich hoffe dass ihr in den nächsten jahren mal wieder in der Bundesliger dabei seit......

  • #31

    weber Jo (Sonntag, 10 April 2016 12:54)

    Am 9.4 waren ihre Fahrer Matze Schulz,Chrischi Hefenbrock und Steven Mauer sehr stark für Wolfslake underwegs,und haben dabei vielePunkte für den Sieg über AC Landshut beigetragen.Weiterhin viel Erfolg

  • #30

    Irene Reitberger (Montag, 21 März 2016 08:42)

    Super tolles Rennen letzen Samstag! Schnelle Abwicklung! Die 700 km Anfahrt haben sich wirklich gelohnt! Gerne wieder.

  • #29

    Gast aus Teterow (Donnerstag, 17 März 2016 12:36)

    Danke an Alle, die zum Gelingen des Saisonauftaktes am vergangenen Samstag beigetragen haben. Wittstock hat sich zu einer Speedwayhochburg gemausert - Respekt! Bleibt weiter am Ball, dann werden wir auch weiterhin schönen Rennsport erleben.

  • #28

    Pawel ( Witnica Polen) (Sonntag, 13 März 2016 23:42)

    Hallo Wölfe,
    super Organisation, super Athmosphäre, prima Rennen!!!
    War kalt aber es hat sich gelohnt!!!
    Komme ich wieder.
    Danke

  • #27

    Birgit und Dieter (Sonntag, 13 März 2016 16:34)

    Hallo Wölfe, es war ein super Rennen!!! Alles hat gepasst ,an den Versorgungs-ständen keine Wartezeit. Zügiger Ablauf. Bei nochmaliger Auflage kommen wir gerne wieder.
    Viele Grüße aus dem Münsterland.
    Mfg. Birgit und Dieter

  • #26

    Mirko (Sonntag, 13 März 2016 10:07)

    Es war der Hammer. :-) So eine Veranstaltung zum Saisonstart der Hammer. Perfekte Organisation, tolle Rennen. Danke MSC Wölfe Wittstock für den schönen Nachmittag.

    www.speedway-photo.de

  • #25

    weber Jo (Sonntag, 13 März 2016 09:09)

    Das Rennen am 12.3 war allererste Sahne.Die Motore und die Fahrer waren alle Top. Besonders gefreut habe ich mich über die Leistung von Tobi Kroner. Über die Leistung der Bayerischen Fahrer war ich sehr zufrieden.

  • #24

    Racer (Montag, 07 März 2016 10:15)

    Schade, dass Ostseepokal genau auf den Gorzow GP fällt, Ob Pokal für Frieden und Freundschaft vor Teterow GP zeitlich optimal gewählt ist?

  • #23

    weber Jo (Montag, 07 März 2016 09:32)

    Ich komme zum ersten mal nach Wittstock und freue mich riesig auf diesen Renntag. Ihr Fahrerfeld ist ja 1a.Ich komme ja aus Niederbayern und lebe jetzt in Mecklenburg, da ist es ja schön, das ich mit dem MaxiDilger und dem Smoli bayerisch reden kann.Wünsche allen Fahrern eine Sturzfreie Saison.

  • #22

    Klaus Schramm (Sonntag, 06 März 2016 10:48)

    Wir werden auf jeden Fall dabei sein und hoffen natürlich auf gutes Wetter.Zum Fahrerfeld braucht es ja keiner weiteren Erklärung.Da sind spannende Rennen vorprogrammiert.Die Versorgung ist dann hoffentlich auch zufriedenstellend,wie auch die in einem früheren Kommentar angesprochenen Dixis.

  • #21

    weber Jo (Mittwoch, 13 Januar 2016 10:58)

    Danke,das Ihr die Ferneheaufnahmen mit der Chayenne zugelassen habt.Das war Werbung für den Speedway Sport.Das Fernsehen müßte mehr für Speedway machen.Leider zählt im NDR und in der Ostsee Zeitung nur der FC Bayern etwas

  • #20

    weber Jo (Dienstag, 22 Dezember 2015 10:44)

    Wünsche dem ganzen Team für 2016 viel Erfolg. Danke an alle Fahrer für ihre FREUNDLICHKEIT

  • #19

    Badti (Sonntag, 20 Dezember 2015 19:13)

    Ja super veranstaltung geile rennen wir waren sehr begeistert und Kommen auch wieder. Wäre schön öfters im jahr solche rennen in wittstock sehen . Aber wie hier schon viele erwähnt haben ist das mit der mangelhaften Versorgung Essen wie Trinken. Schade für den Club, man hätte zwei oder drei mal so viel einnehmen können , und keiner möchte 30 min für eine Bratwurst anstehen . Trotz allem super veranstaltung gerne wieder !!!

  • #18

    hardy (Freitag, 06 November 2015 08:13)

    Letzte Veranstaltung super,nur die boxen in Richtung Start/Ziel immer noch viel zu laut. Gruß HP.

  • #17

    fred (Sonntag, 18 Oktober 2015 13:47)

    super Race of the Night
    beim nachsten mal bitte ne dixi oä. toilette vor dem stadion parkwiese aufstellen. es waren einige übernachtungen.

  • #16

    Klaus Schramm (Mittwoch, 14 Oktober 2015 11:56)

    Ich habe im ersten Beitrag ja auch die Versorgung bemängelt und das gleiche von sehr vielen anderen Fans vernommen.Es sind aber auf keinen Fall die ehrenamtlichen Helfer gemeint,sondern die Anzahl der Versorgungstände.Für so viel Zuschauer muß einfach mehr da sein.

  • #15

    REDLICH (Dienstag, 13 Oktober 2015 16:31)

    Eines der besten Rennen in Deutschland in diesem Jahr. Macht weiter so. Dann komme ich gerne die 600 km aus dem Sauerland.

  • #14

    Klaus Schramm (Montag, 12 Oktober 2015 07:55)

    Das war ein Super Rennen mit besten Fahrern bei bestem Wetter.Nur die Versorgung eine einzige Katastrophe.Arbeitet mal daran.

  • #13

    Lillkerstin (Samstag, 10 Oktober 2015 22:16)

    Where are the results

  • #12

    Kristian Havn (Dienstag, 29 September 2015 13:40)

    Hello I comes from Denmark and Im planning to go to the event 10-10/15. I would like to know where do I get the tickets?

  • #11

    Thomas (Montag, 28 September 2015 21:25)

    Wer ist Fahrer Nr.25

  • #10

    Tommi (Mittwoch, 23 September 2015 20:02)

    Könntet ihr bitte einen Zeitplan und die Eintrittspreise auf dieser Seite anzeigen ?

  • #9

    gast (Sonntag, 23 August 2015 19:52)

    Hallo*
    Wir waren zum ersten mal bei euch auf dem Heidering, es war ein tolles Erlebnis.Dennoch gibt es drei Sachen die uns gestört haben:
    1.) Die Musik war viel zu laut, man konnte teilweise sein eigenes Wort nicht verstehen.
    2.) Es gab nur eine Station mit essen, vielleicht wäre es auch gut gewesen gegenüber vom Start/Ziel viellein ein Wagen mit Essen hinzustellen.
    3.) Es wäre gut wenn der Weg zum Parkplatz beleuchtet wäre.

    Nichts desto trotz, wir würden auf jeden Fall wieder zu euch kommen.

    Lg aus Neubrandenburg

  • #8

    Volker (Sonntag, 23 August 2015 13:26)

    Danke für das TOP- Rennen!!! Es war ein Erlebnis! Trotzdem zwei Anmerkungen:
    1.) Musik viel zu laut aufgedreht, auf der Start/Ziel- Tribüne haben sich viele die Ohren zugehalten. Beim Rennen selbst waren die Moderatoren kaum zu verstehen, weil die Musik kaum runtergeregelt wurde. Ich höre während des Rennens sowieso lieber den Sound der Motoren!
    2.) Für Nachtrennen muß unbedingt eine Beleuchtung für den Bereich bis zum Parkplatz installiert werden. Durch das Gefälle und die absolute Dunkelheit dort ist es kreuzgefährlich zum Parkplatz zu kommen. Ich selbst bin gehbehindert,
    aber auch gesunde Besucher konnten sich nur vorsichtig fortbewegen. Glücklich waren diejenigen, die eine Lampe am Schlüsselbund hatten.
    Gruß Volker

  • #7

    hardy (Sonntag, 23 August 2015 13:10)

    Rennen gut box viel zu laut!!!!! HP.

  • #6

    Gaest (Freitag, 21 August 2015 21:22)

    Das Rennen ist in Deutschland. nicht in Russland

  • #5

    Deutschland Fan (Freitag, 21 August 2015 20:58)

    Warum gibt es keinen Ergebnis Service vom heutigen Rennen gegen Russland?
    Wie stehts???

  • #4

    Larisa (Freitag, 21 August 2015 19:51)

    Guten Abend! Schreibt bitte was auf dem Stadium ist//Wir haben kein on-line

  • #3

    tom (Sonntag, 16 August 2015 19:32)

    Beste Bahn super kurvenkaempfe echt geil

  • #2

    Passow (Sonntag, 15 März 2015 00:22)

    Ich bin dabei

  • #1

    hartmut podorf (Freitag, 20 Februar 2015 20:11)

    Runde eure Veranstaltung gut, weiter so! Gus hp